Quelle: MBZ 11/2019

Intensiver Hands-on-Kurs für Zahnärzte: Ästhetik mit direkten Komposit-Füllungen

Das Geheimnis einer gelungenen Frontzahnrestauration mit Komposit liegt primär weder in der korrekten Farbauswahl noch in der Verwendung einer bestimmten Schichttechnik. Vielmehr müssen wir zunächst lernen, einfach erst einmal richtig hinzusehen. Nur wenn wir die Charakteristika des Zahnes analysieren, bevor dieser dehydriert ist (also noch seine natürliche Farbe und Transluzenz zeigt), können wir unsere rekonstruktive Arbeit entsprechend planen.

Weiterlesen …


Quelle: MBZ 11/2019

Komplikationen erkennen, lösen und vorbeugen: Behandlungssicherheit in der Implantologie

Komplikationen in der Implantologie führen zu unzufriedenen Patienten und können auch juristische Auseinandersetzungen nach sich ziehen. Für den Implantologen ist es deshalb enorm wichtig, Risiken frühzeitig zu erkennen, Komplikationen adäquat zu lösen und komplikationsvorbeugend zu behandeln.

Weiterlesen …


Quelle: MBZ 10/2019

Jubiläumskurs für Kieferorthopäden: Klasse-III-Behandlungsstrategien

Zum zehnten Mal in Folge kamen Dr. Karin Habersack und Professor Asbjoern Hasund der Einladung von Dr. Thilo Schmidt-Rogge, dem Geschäftsführer des Philipp-Pfaff-Institutes in Berlin, nach, um einen Fortbildungskurs für Kieferorthopäden durchzuführen.

Weiterlesen …


Quelle: MBZ 10/2019

Curriculum Hypnose und Kommunikation in der Zahnmedizin

Wer seinen Alltag abwechslungsreicher, die Interaktionen mit den Patienten angenehmer und entspannter gestalten möchte, ist bei diesem Curriculum genau richtig. Interessiert haben mich Hypnose und Kommunikation in der Zahnmedizin schon lange. Wie vermutlich viele meiner zahnärztlichen Kollegen habe auch ich nach dem Studium zunächst den Schwerpunkt auf die – auf den ersten Blick allein aus wirtschaftlicher Sicht – prädestinierteren Fortbildungen gelegt. Nach 13 Jahren behandlerischer Erfahrung und beeindruckenden Gesprächen mit Absolventen des Hypnose-Curriculums fasste ich dann den Entschluss, mein Repertoire durch zahnärztliche Hypnose zu erweitern und gleichzeitig, so ganz nebenbei, den eigenen Schulterschmerzen liebevoll den Kampf anzusagen.

Weiterlesen …


Quelle: MBZ 09/2019

Strukturierte Fortbildung Applied Kinesiology: Die Kunst, Probleme des Körpers zu verstehen

Kennen Sie das? Sie sind auf der Suche nach einem Puzzleteilchen, von dem Sie nicht einmal wissen, wie es aussehen könnte. Aber Sie wissen mit Sicherheit, dass es existiert. Es klingt paradox, doch genauso ist es mir ergangen.

Weiterlesen …


Quelle: MBZ 09/2019

Dentoalveoläre und Implantat-Chirurgie: Anatomie als Inspiration

Das Spektrum der dentoalveolären Chirurgie ist sehr umfangreich. Es beginnt bei der Entfernung nicht erhaltungswürdiger Zähne und reicht über die Weisheitszahnentfernung bis hin zu prothesenhaltverbessernden Operationen sowie der Implantatchirurgie. Ziel einer zahnärztlich-chirurgischen Behandlung ist es, mit möglichst minimalinvasiven Methoden ein optimales Ergebnis zu erreichen. Dabei stellt die Lehre der Anatomie eine besondere Grundlage für die anspruchsvolle praktische Tätigkeit eines implantologisch/ oralchirurgisch tätigen Zahnarztes dar.

Weiterlesen …


Quelle: MBZ 09/2019

Fortbildung für das gesamte Praxisteam: Von der Wissenschaft in die Praxis

Hochkarätige Referenten, kollegialer Austausch in familiärer Atmosphäre und eine Dentalausstellung – das sind die Zutaten für den jährlich aufs Neue erfolgreichen Prophylaxetag des Philipp-Pfaff-Institutes.

Weiterlesen …


Quelle: MBZ 07-08/2019

Fortbildung und Entspannung all inclusive: Aufbautraining zahnärztliche Abrechnung

Am letzten März-Wochenende ging das Pfaff wieder mit hochmotivierten Kursteilnehmern und der Abrechnungsexpertin Helen Möhrke on tour. Fernab vom Berliner Großstadtlärm wurden, in der bezaubernden Natur des Dahme-Seengebietes, auf den Spuren von Bema und GOZ neue Pfade erkundet.

Weiterlesen …


Quelle: MBZ 07-08/2019

Endodontie-Refresherkurs: Revisionen endodontischer Misserfolge

Die Endodontologie leistet einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der natürlichen Zähne. Leider kann es passieren, dass die erste Wurzelkanalbehandlung nicht zum gewünschten Erfolg führt und der behandelte Zahn erneut Probleme macht. Eine Revisionsbehandlung wird notwendig.

Weiterlesen …


Quelle: MBZ 07-08/2019

Theorie und Praxis für Extraktionen: Kleine oralchirurgische Eingriffe und seltene Erkrankungen in der Kinderzahnmedizin

Die Lokalanästhesie/Analgesie sowie radiologische Untersuchungen gehören zur alltäglichen Praxis in der Kinderzahnmedizin. Sie gehen einer Zahnextraktion oder anderen kleineren oralchirurgischen Eingriffen voraus. Frontzahntraumen gehören zu den häufigsten Gründen für Zahnhartsubstanzverlust und Notfallbehandlungen bei Kindern.

Weiterlesen …


Quelle: MBZ 06/2019

Pfaff on tour: Wirtschaftlicher Erfolg der Zahnarztpraxis

Ende August 2018 fand das erste Trainingscamp „Wirtschaftlicher Erfolg der Zahnarztpraxis für Zahnärzte/innen“ des Philipp-Pfaff-Institutes im sehr angenehmen Umfeld des Seehotels Zeuthen bei Berlin statt. Sowohl das Thema als auch die damit verbundene Auszeit vom Praxisalltag hatten mich beim Durchblättern des Fortbildungskataloges spontan angesprochen. Der Referent war der Experte für Praxis-Kommunikation, -Organisation und Wirtschaftlichkeit und Inhaber von DENT-MIT-Praxiserfolg, Dipl.-oec. Hans-Dieter Klein. Ich hatte ihn vor mehreren Jahren bereits in einem Tagesseminar mit ähnlichem Thema erlebt und konnte mich noch sehr gut an seine mitreißende und sehr inspirierende Art erinnern. Davon wollte ich mehr haben, denn fachliche Seminare jeglicher Spezies habe ich in meiner mehr als 30-jährigen zahnärztlichen Tätigkeit, manche zum Teil mehrfach, in großer Anzahl absolviert.

Weiterlesen …


Parodontologie-Sprechstunde für Ihre Patienten

Sie wünschen sich Patienten, die eine optimierte Mundhygiene durchführen, um Ihre eingesetzten Prothetischen Versorgungen langlebig zu erhalten?
Sie wünschen sich parodontologisch gut vorbehandelte Patienten, um ihr Prothetische Planung schnell umsetzten zu können?
Sie wünschen sich eine „saubere Mundhöhle“, um implantologisch tätig werden zu können?

Weiterlesen …