Newsletter vom 25.07.2022

In eigener Sache: Informationen und Hinweise zu unserem neuen Newsletter

Wir informieren Sie mehrmals im Monat über unser Fortbildungsangebot sowie Informationen rund um Ihr „Pfaff“.
Wir versenden aktuelle Kursangebote, Hinweise auf neue Fortbildungen, Erinnerungs-E-Mail zur Röntgenaktualisierung sowie Themen rund um und aus dem Pfaff.
Mit dem neuen Newsletter gelangen Sie auf eigens dafür angelegte Landingpages, auf denen Sie einen schnellen Überblick über die Informationen erhalten.

Wir versenden aktuelle Kursangebote, Hinweise auf neue Fortbildungen, Erinnerungs-E-Mail zur Röntgenaktualisierung sowie Themen rund ums und aus dem Pfaff.

Das richtet sich hauptsächlich nach der Anzahl der Interessengebiete, die ausgewählt wurden. Standardmässig sind entsprechend der Berufsgruppe alle Interessengebiete ausgewählt.
Am Ende eines jeden Newsletter finden Sie den Link „Newsletter-Einstellungen und Profil verwalten“. Dort können Sie entsprechend die Interessen ab- bzw. auswählen.

Am Ende eines jeden Newsletter können Sie sich schnell und einfach abmelden (was wir natürlich sehr bedauern würden ☺)

Informationen zur verwendeten Software, dem Versandverfahren, Tracking und Widerrufsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Sie haben weitere Fragen zum Newsletter? Dann schreiben Sie an newsletter@pfaff-berlin.de.

Sind Sie nicht mit Ihrer richtigen Emailadresse angemeldet? Dann melden Sie sich über unser Anmeldeformular an!.


Zu guter Letzt: alle Geschlechter (m / w / d)
Wir bemühen uns, auch in den Texten zum Ausdruck zu bringen, dass sich unsere Kurse sowohl an Zahnärztinnen und Zahnärzte als auch an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wenden.
Formell ist „Zahnarzt“ die Bezeichnung gemäß Zahnheilkundegesetz. Im Sinne einer besseren Lesbarkeit wird auf eine durchgängige weibliche, männliche oder diverse Formulierung verzichtet. Das Gleiche gilt für Berufsbezeichnungen wie „Zahnmedizinische Fachangestellte“. Die gewählte Form bezieht die jeweils anderen geschlechtsspezifischen Bezeichnungen mit ein. Dessen ungeachtet gelten die Regelungen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes.