Quelle: MBZ 07-08/2019

Endodontie-Refresherkurs: Revisionen endodontischer Misserfolge

Doch was können die Ursachen von verbliebenen Bakterien im Wurzelkanalsystem sein, die zum Misserfolg geführt haben? Die Erkennung dieser Problematik stellt einen wichtigen ersten Schritt dar, der zur richtigen Indikationsstellung und Behandlungsplanung führt. Der Endodontie-Spezialist und Wissenschaftler Prof. Dr. Michael Hülsmann präsentiert und diskutiert im Refresher 2019 Schritt für Schritt die wichtigsten Elemente eines endodontischen Revisionskonzeptes von der Diagnostik bis zur Desinfektion.

Bei der Revision geht es nicht allein um die Erneuerung der Wurzelkanalfüllung. Die gesamte Primärbehandlung wird unter Berücksichtigung und Beseitigung der möglichen Gründe des Misserfolges wiederholt. Dieses kann den Behandler in der täglichen Praxis vor große Herausforderungen stellen. Hierunter fallen unter anderem das Aufsuchen zuvor nicht entdeckter Wurzelkanäle, die Entfernung von Stiftaufbauten, Wurzelfüllmaterial oder Frakturteilen
von Instrumenten, das Umgehen von Stufen in der Kanalwand und der Umgang mit vermeintlichen Obliterationen. Für diese Herausforderungen wird der Referent Strategien, Hilfsmittel und verschiedene Entfernungstechniken vorstellen, sodass den Kursteilnehmern jedes Problemmanagement leichter fallen wird. Nach dieser Fortbildung geben Sie dem Zahn eine zweite Chance.

Dr. Judith Schimann, Klinische Leitung am Philipp-Pfaff-Institut

Zurück