Univ.-Prof. Dr. med. Manfred Hülse

Univ.-Prof. Dr. med. Manfred Hülse

  • Studium Humanmedizin in Homburg/Saar und in Tübingen
  • HNO-Facharztausbildung
  • Tätigkeit in der Audiologischen Abt. der Univ. HNO-Klinik in Homburg-Saar, später in der Univ. HNO-Klinik Mannheim
  • Facharztausbildung „Phoniatrie, Pädaudiologie“ in der Universität Mainz
  • Seit 1983 als Univ.-Professor Leiter der Abt. Phoniatrie, Pädaudiologie und Neurootologie der Univ. HNO-Klinik in Mannheim
  • 1979 Habilitation über das Thema der zervikalen Gleichgewichtsstörungen
  • 1989 Herausarbeitung des Krankheitsbildes der vertebragenen Dysphonien sowie 1994 des Krankheitsbildes der vertebragenen Hörstörung
  • Seit 1998 Referententätigkeit im Bereich der Manuellen Medizin für HNO-Ärzte
  • Zahlreiche Publikationen über die Wechselwirkungen von Kopf- und Kiefergelenksstörungen

Univ.-Prof. Dr. med. Manfred Hülse

Univ.-Prof. Dr. med. Manfred Hülse

  • Studium Humanmedizin in Homburg/Saar und in Tübingen
  • HNO-Facharztausbildung
  • Tätigkeit in der Audiologischen Abt. der Univ. HNO-Klinik in Homburg-Saar, später in der Univ. HNO-Klinik Mannheim
  • Facharztausbildung „Phoniatrie, Pädaudiologie“ in der Universität Mainz
  • Seit 1983 als Univ.-Professor Leiter der Abt. Phoniatrie, Pädaudiologie und Neurootologie der Univ. HNO-Klinik in Mannheim
  • 1979 Habilitation über das Thema der zervikalen Gleichgewichtsstörungen
  • 1989 Herausarbeitung des Krankheitsbildes der vertebragenen Dysphonien sowie 1994 des Krankheitsbildes der vertebragenen Hörstörung
  • Seit 1998 Referententätigkeit im Bereich der Manuellen Medizin für HNO-Ärzte
  • Zahlreiche Publikationen über die Wechselwirkungen von Kopf- und Kiefergelenksstörungen