Die Unterstützende Parodontitistherapie (UPT) ist nicht Prophylaxe: Sie ist der Schlüssel zum Langzeiterfolg für PA-Patient*innen

Die Unterstützende Parodontitistherapie (UPT) ist nicht Prophylaxe:
Sie ist der Schlüssel zum Langzeiterfolg für PA-Patient*innen

Ein Update für ZMP mit praktischen Übungen

Sa 19.11.2022
FOBI-PX-Recall
2201
305,00 €
ZMP

Kursbeschreibung

Sie haben damals während der Aufstiegsfortbildung viel gelernt und sind heute ein erfolgreicher, leidenschaftlicher Prophylaxe-Profi. Nur die Anforderungen und das Patientenklientel haben sich geändert. Da sind die chronisch erkrankten Parodontitispatienten und die aktuelle PAR-Richtlinie, als Behandlungsgrundlage für die GKV-Patienten. Die UPT ist nun fester Bestandteil dieser Behandlungsstrategie. Ihr Ziel ist es, die parodontale Stabilität unserer behandelten Patienten zu erhalten und so deren Lebensqualität langfristig zu verbessern. Dabei geht es nicht um Prophylaxe oder um PZR, es geht um ein strukturiertes Langzeit-Therapieprogramm.

Erleben Sie in dieser Fortbildung einen Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau. Sie erhalten Tipps aus der Praxis für die Praxis und Sie können vorhandene Fertigkeiten durch praktische Übungen optimieren.

Aus dem Seminarinhalt:

1. Theoretischer Hintergrund

  • Wie entsteht Parodontitis? Welche Risikofaktoren gibt es?
  • Wie wirkt sich eine Parodontitis auf die Allgemeingesundheit aus?
  • Um welche Inhalte geht es bei der UPT, und welche Aufgaben übernehme ich als ZMP?
  • Was muss ich für eine erfolgreiche UPT über meine Patienten wissen?
  • Wie oft kommen meine Patienten?
  • Wie motiviere ich für eine optimierte Mundhygiene?

2. Praktisches Training am Phantom

  • Welche Befunde nehme ich auf?
  • Welche Instrumente und Geräte sind in der UPT sinnvoll und wie setze ich sie schonend ein?
  • Wie ändern aktuelle Entwicklungen meine Abläufe?