Refresher 2022: Endodontie

Refresher 2022: Endodontie

Sa 10.12.2022
FOBI-Kons-Endo-R-2022
2201
325,00 €
ZA
8

Kursbeschreibung

Soll ich das? Kann ich das? Wie mache ich das? Fallauswahl und Behandlungsplanung (Prof. Michael Hülsmann)
Eine definierte und kritische präoperative Fallauswahl hilft, hoffnungslose und problematische Fälle rechtzeitig zu identifizieren und somit Misserfolge zu vermeiden. Häufig sind es nicht nur endodontische, sondern restaurative und/oder parodontale Faktoren, die gegen einen endodontischen Erhaltungsversuch sprechen.
Durch eine präoperative Antizipation möglicher oder wahrscheinlicher Probleme während der Behandlung ist eine bessere Behandlungsvorbereitung durch Bereitstellung der zur Problemlösung benötigten Instrumente und Materialien möglich. Die wichtigsten Kriterien der Fallauswahl und die problemorientierte Behandlungsplanung werden vorgestellt und an klinischen Beispielen exemplarisch demonstriert.

Wo drückt es denn? Diagnostik und Management endodontischer Schmerzfälle (Prof. Michael Hülsmann)
Die Diagnostik und Therapie endodontischer Schmerzfälle stellen häufig das gesamte Praxisteam vor große Herausforderungen: die Betroffenen stellen sich ohne vorherige Terminabsprache in der Praxis vor und erwarten eine schmerzfreie, schnelle und erfolgreiche Beseitigung ihrer Schmerzen. Andererseits ist bereits die exakte Diagnostik der Beschwerden und ihrer Ursachen häufig schwierig und ihre Behandlung nicht selten sehr zeitaufwändig. Diese Zwänge resultieren oft darin, dass „schnell mal eben irgendetwas“ gemacht wird oder nur Analgetika oder Antibiotika rezeptiert werden und sich aufgrund unzureichender Wirkung eine wechselnde Zahl von Folgeterminen anschließt oder aufgrund fehlerhafter Primärbehandlung sogar die Weiterführung der Therapie erschwert oder gar unmöglich gemacht wird.
Der Vortrag soll eine ursachen- und problemorientierte Systematik für die Diagnostik und Therapie endodontischer Schmerzfälle in der täglichen Praxis präsentieren.

Single File oder bunte Feilen? Neues aus der Welt der NiTi-Präparation (Dr. David Donnermeyer)
Mehr und mehr Nickel-Titan-Feilensysteme sind für die Präparation der Wurzelkanäle erhältlich. Bei der Anzahl der Neuerungen fällt es oft schwer den Überblick zu behalten. Mit neuen Feilensystemen gehen auch neue Konzepte für die Präparation einher. Im Vergleich zu konventionellen System werden reduzierte Feilenanzahlen für rotierende oder reziprokierende Bewegungen angeboten. Neben der Anzahl der Feilen unterscheiden sich die Systeme durch verschiedenste Nachbehandlungen zur Optimierung der Nickel-Titan-Eigenschaften.
Darüber hinaus werben viele Hersteller damit, dass die Präparation des Wurzelkanals mit nur einem Instrument möglich ist. Der Vortrag stellt Einfeilensysteme und klassische Systeme gegenüber und vergleicht neue Trends in der Wurzelkanalpräparation in Bezug auf Sicherheit, Arbeitszeit und weiterer klinisch relevanter Aspekte.

Biokeramiken und Single Cone? Aktuelle Techniken und Materialien für die Wurzelkanalfüllung (Dr. David Donnermeyer)
Biokeramische oder Kalzium-Silikat-basierte Wurzelkanal-Sealer stellen klassische Konzepte der Wurzelkanalfüllung in Frage. Wurde in der Vergangenheit ein möglichst geringer Sealer-Anteil in der Wurzelkanalfüllung durch kalte oder warme Kompaktion von Guttapercha angestrebt, erlebt die Single Cone-Wurzelkanalfüllung durch die biokeramischen Sealer eine Renaissance. Die antibakteriellen und bioaktiven Eigenschaften biokeramischer Sealer sind zusammen mit der Dimensionsstabilität hervorragend für diese Fülltechnik geeignet. Dennoch wird vermehrt auch der Einsatz biokeramischer Sealer mit warmen Kompaktionstechniken diskutiert.
Dieser Vortrag vergleicht biokeramische Sealer mit etablierten Produkten in Bezug auf klinisch relevante In-vitro-Daten sowie die klinische Studienlage und informiert über veränderte Anforderungen an die Präparation und Füllung des Wurzelkanals bei der Verwendung biokeramischer Sealer.