Die Unterstützende Parodontitistherapie (UPT) ist nicht Prophylaxe: Sie ist der Schlüssel zum Langzeiterfolg für PA-Patient*innen

Die Unterstützende Parodontitistherapie (UPT) ist nicht Prophylaxe: Sie ist der Schlüssel zum Langzeiterfolg für PA-Patient*innen

Sie sind Prophylaxe-Profi und schon lange erfolgreich in der Praxis tätig. Doch die Betreuung von Parodontitis-Patienten läuft nicht immer rund. Wie wäre es für Sie, wenn sich die Patienten über eine wahrnehmbare Verbesserung und Nachhaltigkeit Ihrer Behandlungsqualität freuen? Suchen Sie neuen Input und vermissen den fachlichen Austausch mit Kollegen*innen?

Dann ist es jetzt an der Zeit, auf vorhandenem Wissen aufzubauen und neue Ideen und Fertigkeiten in das Praxiskonzept zu integrieren.

Die Betreuung der chronisch erkrankten Parodontitis-Patienten ist eine große Herausforderung für das gesamte Praxisteam. Erst ein modernes, praxistaugliches Konzept, klare Kommunikation sowie Fach- und Sozialkompetenz garantieren den Langzeiterfolg.

Erleben Sie in dieser Fortbildung einen Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau, Tipps aus der Praxis für die Praxis und die Optimierung vorhandener Fertigkeiten durch praktische Übungen. Schauen Sie auf den Aufgaben- und Kompetenzbereich einer DH und planen Sie Ihre berufliche Zukunft.

Kursinhalte:
Theoretischer Hintergrund

  • Ätiopathogenese und Risikofaktoren für Parodontitis
  • Auswirkungen der Parodontitis auf die Allgemeingesundheit
  • Neue Klassifikation und individuelle Therapiekonzepte
  • Ablauf und Inhalt der Initialphase und UPT

Praktisches Training am Phantom

  • parodontale Befundaufnahme
  • bedarfsgerechte Instrumentierung mit Geräten und Instrumenten zur Zahnstein- und
  • Biofilmentfernung
  • Ergonomie und Arbeitssystematik
  • neue Technologien- modifizierte Abläufe mit Airpolishing